Reserveübung "Schimmelreiter 2011"

Mit dabei: RK Flugdienst nahm an der Reserveübung "Schimmelreiter 2011" auf Sylt teil.

 

 

Vom 15.04. - 17.04. verlegte die RK Flugdienst mit DO 28 und mehreren Kameraden nach Sylt, um an der diesjährigen Reserveübung "Schimmelreiter 2011" teilzunehmen. Geplant war für den ersten Tag die Bekämpfung eines Deichdurchbruchs mittels Lufttransport von Sandsäcken und Kräften vor Ort in List. Am zweiten Tag wurden mehrere Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben für die Reservisten eingerichtet.


Nach vorheriger Einweisung in Fassberg sorgten die RK Mitglieder am ersten Übungstag dafür, dass die Aussenlasten in Form von Sandsäcken sicher von den Bell UH 1 D Hubschraubern aufgenommen wurden. An diesem Tag galt es, die Deichreparatur mittels Lufttransport der notwendigen Sandsäcke zu üben. Die Säcke selbst wurden in einer Halle auf dem Fliegerhorst Westerland gefüllt und in Transportnetzen für die Aussenlastflüge bereitgestellt.

 

 

Nicht nur für Hubschrauberfans war der Flugbetrieb der Bell UH 1 D vom ehemaligen Fliegerhorst in Westerland zum Deich nach List ein faszinierender Anblick. Bei sehr gutem Wetter hatten alle Beteiligte sichtlich Spaß an der Erfüllung des Auftrages.

 

 

Am zweiten Tag versahen die RK Mitglieder Ihren Dienst an den verschiedenen Stationen der Übung. Hier mussten die verschiedenen Reservistengruppen u.a. ihre Kenntnisse bei der Versorgung von verletzten Personen am Strand unter Beweis stellen. Als Unterkunft diente für die RK Kameraden eine Stube direkt in einer der historischen Flugzeughallen auf dem ehemaligen Fliegerhorst. Für Interessierte versprüht die gesamte Anlage das besondere Flair eines historischen Fluggeländes.

 

 

Am folgenden Tag wurde es für die RK DO 28 und auch für die mittlerweile eingetroffene "Piggi" der RK noch einmal spannend. Der am Flugplatz eingezogene Nebel sorgte für einen permanenten Kontakt zu den Meteorologen. Am frühen Nachmittag konnte dann doch noch der problemlose Heimflug nach Uetersen angetreten werden. Die per Auto und Bahn zurückreisenden Kameraden dankten per SMS für den seltenen Anblick der beiden RK Maschinen am Himmel über Schleswig Holstein.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rk Flugdienst